Mayr-Kur

Die Mayr-Kur, benannt nach ihrem Erfinder Franz Xaver Mayr, ist eine naturheilkundliche Methode, die der Gesundheitsförderung und Entschlackung dienen soll. Das hauptsächliche Ziel ist die Darmsanierung. Die Gewichtsreduktion ist nicht Ziel der Kur, jedoch wird sie von vielen dafür eingesetzt. Die vier Säulen der Mayr-Kur sind: Schonung, Säuberung, Schulung und Substitution.
Franz Xaver Mayr war Kurarzt in der Steiermark, in Karlsbad und in Wien. Er glaubte daran, dass die meisten gesundheitlichen Störungen mit dem Darm zusammenhängen. Die Kur ist auch unter dem Namen "Milch-Semmel-Kur" bekannt, wobei Mayr selbst mehr Wert auf die Art der Ernährung legte als auf die Auswahl der Lebensmittel. Seinen Erkenntnissen nach sind sie lediglich Mittel zur gesundheitlichen Verbesserung. Eine vorübergehende Monotonie in der Ernährung sei bei der Mayr-Kur ein wichtiger Heilfaktor. Dies helfe dem Organismus nach kurzer Zeit, die naturbelassene Kost vollständig verdauen zu können. Ein trockenes Brötchen helfe zudem, das gründliche Kauen zu trainieren und so den Speichelfluss, die erste Stufe der Verdauung, anzuregen.
Auch zur Diagnose wird die Mayr-Kur eingesetzt. Mit ihrer Hilfe soll es möglich sein, die Vorstadien vieler Krankheiten zu erkennen. Auch die Vorbeugung verbreiteter Zivilisationskrankheiten wie Verstopfung und Darmkrebs wird der Mayr-Kur zugeschrieben. Im Vordergrund steht jedoch die Darmentgiftung, was die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen soll. Darüber hinaus soll sie eine Übersäuerung des Körpers beseitigen. Dazu gibt es nur zweimal täglich altbackene Brötchen und etwas Milch, bis zum ersten Sättigungsgefühl. Dies soll den Verdauungstrakt schonen. Gesäubert wird er mit Abführmitteln wie Glaubersalz und eventuell mit Trinkkuren. Zur Kur gehört auch die Schulung, womit die Organe "wiederertüchtigt" werden sollen Hierzu gehört unter anderem das gründliche Kauen. Als Substitution bezeichnet man bei der Mayr-Kur das Ersetzen falscher Lebensmittel durch eben Milch und Brötchen.
Das Konzept der Darmsanierung ist in der Wissenschaft umstritten.

Anwendungsgebiete

Hauptsächlich wird die Mayr-Kur zur Darmsanierung eingesetzt.

Gegenanzeigen

Da die ausschließliche Ernährung aus Milch und Brötchen besteht, schließen Unverträglichkeiten auf Laktose oder Weißmehl die Anwendung aus. Durch diese Ernährung kann es außerdem zu Mangelerscheinungen kommen. Diesen kann mit zusätzlichen Vitaminprodukten und Mineralwasser vorgebeugt werden.



Pflichtangaben
Hinweis
Bitte beachten Sie, dass die Infos auf dieser Seite keine ärztliche Beratung ersetzen können. Obwohl alle Angaben sorgfältig recherchiert sind, können sich diese dennoch als falsch oder für Sie als ungeeignet herausstellen. Eine Heilung oder Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes kann nicht versprochen werden. Bitte konsultieren Sie daher bei Krankheiten oder medizinischen Fragen immer Ihren Arzt.
  Zur Startseite